Tor der Woche

Da geht noch was!

(Kommentare: 0)

Laut einer aktuellen Umfrage im Weser-Kurier liegen die Grünen zur Zeit bei 16%.
Das muss noch mehr werden. Kann es auch, wenn wir besser erklären, dass es darauf ankommt, bei sehr sehr schwierigen Rahmenbedingungen das beste für Themen wie zum Beispiel Bildung von Anfang an (KiTa-Betreuung, Schule, Hochschulentwicklung) herauszuholen. Fordern (Linke), Sprüche machen (FDP), oder krasse Widersprüche hinausposaunen (CDU) kann jeder.

 

So fordert die CDU gleichzeitig "ENDLICH MEHR SPAREN" und die Neuéinstellung von ganz viel Polizisten und Lehrern. Die FDP-Spitzenkandidatin rühmt sich "politischer Neutralität" (auf dem Wahlpodium im Gymnasium Horn letzte Woche) und verkündet, dass sie schon mal "Selfie-Videos gedreht hat". Die Linke fordert Hunderte von Millionen Euro mehr auszugeben, hat aber keinen Schimmer, wo die herkommen sollen.

 

Politik in Bremen zu machen ist aber kein Ponyhof. Mann muss sich schon sehr intensiv mit den Gegebenheiten auseinandersetzen und heikle Entscheidungen treffen. Eine solche war gerade kürzlich, mit den vom Bund übernommenen BaFöG-Mitteln umzugehen. Eigentlich hätten wir die 17 Millionen Euro jährlich dringend zur Haushaltskonsolidierung gebraucht. Wir haben aber entschieden das Geld zu 100% in Schule und Hochschulen zu investieren (je zur Hälfte). Die Lage in Bremen wird nicht durch Sprüche besser, sondern nur durch harte Arbeit, strittige Diskussionen und gute Entscheidungen. Packen wir's an.

Zurück

Einen Kommentar schreiben