Tor der Woche

Schluss mit den Sandcarstenspielen

(Kommentare: 0)

Grüne haben eine klare Botschaft und ein klares Ziel

Geht es um die Verhinderung einer Erderwärmung, die alles Leben auf der Erde bedroht, um eine Verseuchung der Meere mit Plastik und der Erde mit Chemikalien, die Fischen, Insekten und Vögeln den Lebensraum zerstört? Geht es um die schreiende Ungerechtigkeit, dass Menschen für einen Hungerlohn schuften, der weder die Familie heute noch später das Alter finanziert? Geht es um inhaltliche(!) Bildungsreformen, die notwendige Mehrausgaben so sinnvoll einsetzen, dass Schule in Bremen auch im Klassenzimmer und nicht nur auf dem Papier besser machen? Geht es jenseits der überall entstehenden Reichen-Lofts um Wohnungen nicht nur mit bezahlbaren Mieten, sondern auch mit prompter Sanierung falls der Putz wegen Schimmel bröckelt? Geht es um tatkräftige Unterstützung von eigenen Anstrengungen der Armut zu entkommen oder um kostspielige Wahlgeschenke an Mittel- und Oberschichten? Geht es um Geschlechtergerechtigkeit in einer Welt, in der Mechatronik-Azubis relativ viel Geld verdienen und angehende Pflegerinnen und Erzieherinnen noch draufzahlen müssen?

 

Der Bremer Wahlkampf der Carstenparteien hat sich weg von den tatsächlichen Zukunftsthemen hin zu inhaltlich leeren und lediglich auf Machterhalt oder -erwerb fokussierten Sandcarstenspielen bewegt. Das soll (und wird) einige taktisch motivierte Insider zur Stimmabgabe bewegen. So what? Viele Wähler*innen, vor allem die Jüngeren, die in der Welt, die wir ihnen hinterlassen, noch ihr ganzes Leben verbringen werden, haben für so eine Zeitverschwendung keinen Kopf. Sie schauen darauf, wofür eine Partei tatsächlich steht. Fahrradverkehr, ÖPNV, CarSharing oder die Fortsetzung des Autowahns? Gesunde Lebensmittel oder Tierquälerei und Antibiotikaschnitzel? Faire Asylchancen oder „Sichere Herkunftsländer“? Mikroplastik oder Lose-Laden? Miteinander aller Schüler*innen in ihrer Verschiedenheit oder systematische Ausgrenzung?

 

Wir Grünen sollten auf keinen Fall mit in den Sandcarsten steigen. Wir haben eine klare Botschaft und ein klares Ziel. In einer zukünftigen Regierung wollen wir kein nur zweites oder drittes Rad am Wagen sein, sonder bestimmende Kraft für möglichst viel grundsätzliche Veränderung. Mit wem das geht werden Wahlergebnis, Sondierungsgespräche und Koalitionsverhandlungen zeigen. Immer der Reihe nach.

Zurück

Einen Kommentar schreiben